Zahlarten



      Versandkostenfrei

      ab einem Bestellwert von 49€ *

      * innerhalb Deutschlands
      * außer Zahlung per Nachnahme

      Bestell-Hotline

      036200 - 139802

      Telefon oder VOIP

      Mo-Do: 09-12 und 13-18 Uhr

      Fr: 09-12 und 13-16 Uhr

      (Ortstarif d Dt. Telekom)

      Blog

      Ein Amerikaner zu Besuch

      05.10.2017
      Auch wenn ich etwas wehleidig bei unserer Abreise war, so muss ich gestehen, dass ich mich wieder recht schnell eingelebt habe. Die Ferien sind zwar zu Ende und all meine Lieblinge, bis auf Charly tummeln wieder fleißig zur Arbeit und in die Schule, aber langweilig ist mir bei Weitem nicht. Fast täglich erscheinen neue Besucher in der Pension, die Charly und mir die Zeit versüßen. Ich habe kurzzeitig überlegt, ebenfalls das Clickern zu erlernen, aber eigentlich will ich das gar nicht. Ich habe meinen eigenen Kopf und mache, was, wie und wo ich wil...

      Und es hat Click gemacht

      29.09.2017
      Traurig blicke ich zu unserem Ferienhaus zurück. Ehrlich gesagt, würde ich lieber hier bleiben. Die letzten zwei Wochen waren voller Abenteuer und Erholung zugleich. Vor allem konnte Maja, der kleine Workaholic endlich mal zur Ruhe kommen. Die meisten Menschen sagen häufig, wenn es am schönsten ist, sollte man gehen. Ich glaube, ich weiß nun, was sie damit meinen und versuche mir die positiven Aspekte unserer Abreise ins Gedächtnis zu rufen. Oliver schaut ebenfalls etwas grimmig drein, als er den letzten Koffer im Auto verstaut. „Viellei...

      Unsere Bootsfahrt

      29.08.2017
      Nach einer guten halben Stunde parkt Oliver das Auto. „So meine Herrschaften, wir sind da. Bitte steigen Sie jetzt aus und bleiben Sie bitte in der Nähe Ihres Reiseführers“, sagt er mit erprobter Touristenführerstimme. Maja und Jette schmunzeln vor sich hin und Charly versteckt sein Gesicht unter seinen Pfoten. Manchmal ist Oliver schon etwas mysteriös. Natürlich befolgen wir seine Anweisungen. Wir steigen aus und warten, auch wenn es uns allen schwerfällt und wir die Umgebung nach möglichen Indizien absuchen. Wir sind erneut a...

      Der Tag kann beginnen

      21.08.2017
      Der gestrige Abend war wirklich zauberhaft und ich bin tierisch gespannt, ob die nächsten Tage überhaupt noch besser werden können. Im Gegensatz zu allen anderen bin ich schon seit geraumer Zeit wach und nachdem ich mich ausführlich geputzt habe, beschließe ich, das Anwesen noch genauer zu erkunden. Entspannt flaniere ich durch das Haus und nutze die in der Tür angebrachte Katzenklappe, um nach draußen zu schleichen. Ich werde nicht nur von dem Duft der Blumen begrüßt, sondern auch von der aufgehenden Sonne, die einen wunder...

      Unser Haus am See

      06.08.2017
      Ich bin aufgeregt und ich habe Angst, weil ich an die schlimmste Zeit meines Lebens erinnert werde. Wir fahren in den Urlaub, also Charly, Oliver, Maja, Jette und ich. Wir wollen in ein tolles Ferienhaus, welches an einem See liegt. Eigentlich freue ich mich tierisch auf diesen Urlaub, aber andererseits fürchte ich mich. Ich weiß, dass mir niemand aus meiner Familie etwas so Böses antun könnte, aber irgendwie hat sich diese Erinnerung in mein Gedächtnis gebrannt. Während meine Lieblingsmenschen hektisch durchs Haus laufen, um die letzten Sache...

      Caesar ist zu Gast - oder doch nicht?

      02.08.2017
      Puh heute ist es wirklich extrem heiß. Charly und ich haben uns ein schattiges Plätzchen unter der großen Linde gesucht und beobachten Jette, die ihre Ferien in vollen Zügen genießt. Manchmal wirkt sie wie Flummi und kennt einfach keine Ruhe und momentan erinnert sie mich auch irgendwie an einen Hund. Andauernd wirft sie Irgendwelche Sachen in den Pool. Anschließend springt sie mit einer komisch aussehenden Brille und einer noch abstruseren Klemme auf der Nase ins Wasser und steigt freudig mit den Ringen wieder aus dem Wasser. Nachdem sie d...

      Eine liebenswerte Kaninchendame

      24.07.2017
      Ich muss wirklich zugeben, dass ich die Pension liebe. Es ist immer was los auf dem Hof und Charly und ich lernen die verschiedensten Tiere kennen. Nur manchmal bin ich wirklich traurig, wenn Tiere, die mir wahrlich ans Herz gewachsen sind, die Pension wieder verlassen. Das sollten wir irgendwie ändern. Es tröstet mich dann meistens auch nicht, wenn Herrchen und Frauchen sagen, dass Ihr Liebling in den nächsten Ferien wieder Gast bei uns sein wird, denn das ist meistens noch ein ganzes Stück weit weg. Ich flaniere also wieder einmal gedankenverloren durc...

      Es rappelt im Karton

      17.07.2017
      Es ist wirklich der helle Wahnsinn. Die Pension erfreut sich regelmäßig neuer Gäste und viel positiven Zuspruchs. Majas Angestellte lieben ihren Job und Maja freut sich tierisch über den Erfolg ihrer Idee. Ich hoffe sehr, dass das Aussetzen von Tieren durch solche Unterkünfte erheblich reduziert wird. Wenn ich mich nicht getäuscht habe, zieht heute ein Kater für ein paar Tage ein. Charly und ich verbringen tagsüber nur wenig Zeit miteinander, da wir beide stets die neuen Gäste willkommen heißen und diese instinktiv auch ke...

      Eine tierisch tolle Eröffnung

      09.07.2017
      Es ist einfach der helle Wahnsinn. Die alte Scheune und der Hof sind nicht wiederzuerkennen. Alles hat sich ein Paradies verwandelt, das wirklich jedes Tierherz höher schlagen lässt. Morgen wird die Pension endlich eröffnet, denn die Handwerker haben innerhalb der vorgegebenen Zeit wirklich super Arbeit geleistet, sodass Majas Zeitplan eingehalten werden konnte. In den letzten Tagen hat sich Maja mit Jette nochmals um Werbemaßnahmen gekümmert. Charly und ich sind mittlerweile richtige Stars in den sozialen Netzwerken und können uns sozusagen a...

      Frühjahrsputz XXL

      27.06.2017
      Seitdem Jette und Oliver, also Jettes Papa zu Maja gezogen waren, ist ganz schön viel Trubel und Leben ins Haus gekommen und ich liebe es. Insgeheim glaube ich aber, dass Charly sich noch mehr über den Einzug der Beiden freut, da er ein Liebhaber von Olivers Sportbegeisterung ist. Charly begleitet ihn täglich, egal ob Oliver joggen geht oder Fahrrad fährt. Charly ist immer dabei und wenn er nach Hause kommt, erfreut er sich an Leckerli und Streicheleinheiten der beiden Hausdamen. Er wirkt noch zufriedener als zuvor und ist mir trotz all der menschliche...

      Zeit für Veränderungen

      19.06.2017
      Die letzten Monate vergingen wie im Flug. Jette besuchte mich beinahe täglich, worüber sich auch Maja sehr zu freuen schien, denn Jettes Papa war fast immer mit dabei. Selbstverständlich hatte auch Charly Jette in sein Herz geschlossen. Der Winter neigte sich allmählich dem Ende entgegen und wir verbrachten eine Menge Zeit im Freien. Es war wundervoll zu sehen, wie die Landschaft zunehmend ihr sattes Grün wiedererlangte, aber noch wundervoller war die Tatsache, dass ich es mit Maja, Jette und Charly teilen konnte. Nur mein Name sorgte hin und wieder...

      Meine Bescherung

      11.06.2017
      Was macht sie nur an der Tür und warum kommt sie nicht wieder? Ob es ihr gut geht? Ich scheine nicht allein mit meinen Fragen zu sein. Ihre Familie sitzt auf der Couch und alle stecken die Köpfe zusammen. Mir reicht es. Ich stupse Charly an und er versteht sofort. Gemeinsam tapsen wir zur Haustür, um Majas Verschwinden aufzuklären. Irgendwie macht sich in meinem kleinen Katzenmagen ein seltsames Gefühl breit, welches ich mir nicht erklären kann. Überhaupt habe ich das Gefühl, dass die Haustür unendlich weit entfernt ist. Wir taps...

      Fröhliche Weihnachten

      03.06.2017
      Maja war seit ihrem Treffen nicht mehr dieselbe. Sie war noch fröhlicher und liebevoller als sonst und zudem irgendwie zunehmend chaotischer. Sie lief stets summend und grinsend durchs Haus. Mittlerweile war der Dezember angebrochen und die Tage fanden ein noch schnelleres Ende. Doch all das störte sie nicht. Sie traf sich regelmäßig mit Jettes Papa und kehrte jedes Mal noch verliebter zurück. Und wenn sie einmal nicht mit Jettes Papa traf oder fröhlich vor sich her summte, dann bastelte sie fleißig, denn sie liebte Weihnachten. Charly u...

      Der Tag aller Tage

      27.05.2017
      Die darauf folgenden Tage wollten einfach nicht vergehen. Maja war ein richtiges Nervenbündel und ihr sonst so ordentliches Ankleidezimmer sah aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Ich konnte verstehen, dass sie aufgeregt war, denn ich war es auch. Unruhig wuselten wir von einem Fleck zum anderen, sodass selbst Charly das Weite suchte. Wenn das so weiterging, würde sie die Verabredung wahrscheinlich ausfallen lassen, denn obwohl sie Unmengen schöner Kleidungsstücke besaß, ließ sie uns glauben, keine passenden Anziehsachen ausfindig ma...

      Alles ist zum Kuscheln da

      19.05.2017
      Freudig miauend und mit aufrecht gestellten Schwanz tapste ich durch das Haus und beobachtete die erste Schneeflocken, die sich ihren Weg Richtung Erde bahnten. Charly folgte mir und schien ebenfalls bester Stimmung zu sein. Ich vermute, dass Majas und mein Befinden ihn zum Frohsinn animierten. Manchmal wüsste ich wirklich gerne, was in Charlys Kopf vor sich geht. Ich legte den Kopf schräg und versuchte instinktiv eine der nieder fallenden Flocken zu fangen. Ja ja, wir Katzen sind manchmal nicht die Hellsten unter der Sonne, denn die Fensterscheibe hinderte mich a...

      Ein erster Schritt Richtung Happy End

      02.05.2017
      „Verdammt. Oh je, das kann doch nicht wahr sein.“ Mit einer unsanften Bewegung werde ich aus meiner gemütlichen Schlafposition gerissen. „Ich hab‘ verschlafen und in einer knappen Stunde meinen ersten Termin. Was für ein mieser Start in den Tag“, schimpft Maja, während sie hysterisch durchs Haus rennt, um sich noch irgendwie ein adäquates Äußeres zu verleihen. Charly lässt sich selbstredend nicht aus der Ruhe bringen. Mein Gedächtnis hingegen ruft eine immens wichtige Erinnerung ab und meine Neugierde st...

      Fluch oder Segen – ein schicksalhaftes Profil

      24.04.2017
      Es dauert eine Weile bis ich mich von dieser Neuigkeit erholt habe, wobei ich noch nicht ansatzweise mit der Verarbeitung des Ganzen begonnen habe. Aufgebracht tigere ich über das Sofa, während sich meine Gedanken überschlagen. Maja fixiert mich. Sie begreift natürlich nicht, weshalb mich der Anblick dieses Herrn in solch einem Maße aus der Bahn geworfen hat. Wie sollte sie das auch nur ansatzweise erahnen können. Erneut blicke ich auf das Display. Es hat sich nichts geändert. Jettes Vater lächelt uns noch immer freundlich an. Da sin...

      Honigkuchenpferd und Ganzkörperstarre

      15.04.2017
      Sie ist verrückt geworden, davon bin ich fest überzeugt. Seitdem sie diesen Sachbearbeiter kennengelernt hat, läuft sie nicht ganz rund. Ständig summt sie irgendwelche Lieder vor sich hin, wobei sie mit einem Grinsen im Stile eines Honigkuchenpferdes durch das Haus läuft. Ich verstehe die Welt nicht mehr und selbst Charly scheint mit unserer neuen Maja überfordert zu sein. Sie kümmert sich natürlich immer noch rührend um uns, aber sie hat eine Wesensveränderung erfahren. Ob sie in Gegenwart ihrer Kunden auch so durchdreht? E...

      Ein Kuriosum

      08.04.2017
      Charly und ich starren auf die Uhr. Die Zeit will irgendwie nicht vergehen. Quälend langsam drehen die Zeiger ihre Runden. Insgeheim glaube ich, dass sie uns verspotten. Wo bleibt Maja denn nur? Es wird schon langsam dunkel. Charly und ich wollen unbedingt wissen, wie ihr Termin verlaufen ist. Frustriert sinken wir auf den Boden und genehmigen uns eine gegenseitige Fellpflege und Massage. Entspannung kann in solchen Momenten echt nicht schaden. „Ich bin wieder Zuhause. Wo versteckt ihr euch nur", ruft Maja während Charly und ich langsam die Augen öffn...

      Das Linienwirrwarr

      02.04.2017
      Ich muss ehrlich zugeben, dass ich an der Umsetzung von Majas Plan so meine Zweifel hatte und dafür schäme ich mich, denn ich habe ihren Willen und ihr Durchsetzungsvermögen gnadenlos unterschätzt. Seitdem sie die Dokumentation über ausgesetzte Tiere in der Ferienzeit gesehen hat, arbeitet sie verbissen an der Realisierung ihres Vorhabens. Sie gönnt sich derzeit wirklich kaum eine Pause und verfolgt einen vollkommen durchstrukturierten Tagesablauf. Bevor sie sich ihrem eigentlichen Beruf widmet, verbringt sie Zeit mit uns. Wir bekommen unser Fu...

      Majas Vision

      24.03.2017
      Allmählich neigte sich der Sommer dem Ende entgegen und mir ging es immer besser. Obwohl ich noch nicht richtig laufen konnte und nach wie vor viel Zeit in meinem Genesungszimmer verbrachte, merkte ich, dass die durchs Fenster einfallenden Sonnenstrahlen immer rarer wurden. Maja besuchte mich noch immer täglich und verbrachte zunehmend ihre Zeit damit, mich über ihr Leben aufzuklären, während sie mich streichelte oder mir die Verbände wechselte. Maja war Mitte dreißig und eine ausgezeichnete Architektin, die sich vieler Aufträge erfr...

      Mein schlechtes Gewissen

      19.03.2017
      Langsam streckte sie ihre Hand in meine Richtung aus. Vorsichtig schnüffelte ich an dieser und ließ die High Heels Dame nicht aus den Augen. Sie roch gut. Nach einer Seife würde ich meinen, die aber keine aufdringliche, sondern eine dezente Note besaß. Ich mochte den Geruch irgendwie, auch wenn es nicht Jettes Duft war. Nachdem ich die Hand ausführlich beschnüffelt hatte, legte sie diese zurück in ihren Schoß.  „Ich weiß nicht, was dir widerfahren ist und wie dein Name lautet, aber wenn du es zulässt, werden ...

      Lebensretterin auf High Heels

      14.03.2017
      Ich verspürte Schmerzen in meinem gesamten Körper, sodass ich mir sicher sein konnte, dass mein Katzendasein noch nicht zu Ende war. Wieso auch, schließlich haben Samtpfoten sieben Leben. Allerdings wusste ich nicht, ob mich diese Tatsache erheitern oder zu riesigem Katzenjammer animieren sollte. Sicherlich war es gut, dass ich lebte, doch je mehr ich mir meines Daseins bewusst wurde, umso klarer wurde mir, was mir widerfahren war. Ich wurde ausgesetzt und von einem Auto angefahren, als ich meine geliebte Jette suchte. Ich hatte sie verloren, wahrscheinlich ...

      Trennung fürs Leben

      27.02.2017
      Jette war ein wahres Goldstück. Sie bürstete mir mehrmals täglich mein Fell, sie spielte mit mir, streichelte und fütterte mich und sie ließ mir Verschnaufpausen, wann immer ich diese brauchte. Ich hingegen gab Jette Halt, wenn sie traurig war, neckte sie, wenn sie fröhlich war, schmiegte mich an sie, wenn sie Ruhe brauchte oder schlief und ich lag auf ihrem Schoss, wenn sie mit ihren Matheaufgaben kämpfte. Noch nie zuvor hatte ich mich so geborgen gefühlt. Wir waren unzertrennlich und ein super gutes Team. Doch das Leben meint es ni...

      Ich bin ein Geschenk

      15.02.2017
      „Opa da bist du ja endlich. Ich warte schon so lange auf dich. Los komm, es gibt leckeren Erdbeerkuchen. Uuuh und was hast du in der Box versteckt? Ist das etwa eine Katze?“, quiekte sie fröhlich aufgeregt vor sich hin. „Hallo Jette. Ich wünsche dir alles Liebe zu deinem 10. Geburtstag. Ich würde sagen, ich komme hinein und dann zeige ich dir, was sich in der Box versteckt.“ Kaum gesagt, zerrte ihn das kleine Mädchen in den Flur, bevor sie die Tür energisch ins Schloss fallen ließ. Nachdem ich von ihrem Opa auf dem Bo...

      Eine Reise ins Ungewisse

      15.02.2017
      Schnell fand sich ein neuer Dosenöffner für meine Wenigkeit. Ein paar Mäuse gingen über den Tisch und ich wurde, nach einer skeptischen Inspektion von einem alten Herren in eine Transportbox gesteckt. Das Zittern meines Leibes wurde von allen Anwesenden ignoriert. Vom Treppenhaus ging es an die frische Luft und dann ab auf die Rücksitzbank. Ich wusste nicht, ob es mir besser oder schlechter gehen würde, also sah ich meiner Zukunft voller Ungewissheit ins Auge und mein Magen rebellierte, denn Autofahren war so gar nicht meine Passion. Der alte...

      Ein filziges Leben

      15.02.2017
      Ich erblickte das Licht der Welt als ein Maine Coon Kitten bzw. wurde ich im Internet als solches feilgeboten. Nun ja, ich sehe äußerst flauschig aus. Ich bin ein richtiges Fellknäuel mit den Augen einer Eule, allerdings fehlt es mir an Größe, also an körperlicher. Ich weiß, dass dies der Grund war, weshalb mich meine Erstbesitzer nach gut einem Jahr erneut zum Verkauf online stellten. An meinem Wesen kann es auf gar keinen Fall gelegen haben. Ich habe mir wirklich Mühe gegeben, eine Vorzeigekatze zu sein. Ich benutzte täglich...

      Minka – Name Nummer 3

      15.02.2017
      Ich bin die Katze. Ja Sie haben richtig gelesen. Die Katze und nicht irgendeine, denn ich bin eine Katze mit Charakter und teils theatralischen Zügen. Falls Sie das Bild von Grumpycat vor Augen haben, streichen Sie das. Ich schaue nicht grimmig. Ich sehe liebreizend aus, genauso wie es sich für Samtpfoten gehört.  Sie fragen sich, warum ich so geschwollen daher miauze? Erstens weil ich die Katze bin, ergo es ist mein gutes Recht und zweitens habe ich eine Geschichte zu erzählen.  Sollten Sie sich für Geschichten und in diesem Falle fü...